Für die Aufführungen von Romeo und Julia am Wochenende 21.07./ 22.07./23.07. können Karten Online bis am jeweiligen Vortag bestellt werden.

Für diesen Fall bitten wir darum, die Karten auszudrucken und bar an der Abendkasse zu bezahlen. Für jeden Veranstaltungstag halten wir an der Abendkasse außerdem noch etwa 20 Karten für Sie bereit, die Sie direkt vor Ort erhalten.

Heilbronner Stimme, 10.07.2016:

Text Julia Neuert, Fotos Mario Berger

Gelungenes Wagnis um die Liebe

 

„Liebe wagt, was irgend Liebe kann.“ Dieses eine, vielleicht berühmteste Zitat aus Shakespeares „Romeo und Julia“ ist an diesem Freitagabend gleich in mehrfacher Hinsicht von Bedeutung. Denn auch der Theaterverein Weinsberg wagt etwas: Wagt sich, diesen großen Klassiker der Literatur- und Theatergeschichte mit einem gecasteten (Laien-)Ensemble zu inszenieren, wagt sich, mit dem Innenhof des Staatsweinguts an einen völlig neuen Spielort.

Talente: Am Ende gewinnen Theaterverein und Publikum, was nicht zuletzt an der großen Spielfreude und dem Talent der Schauspieler liegt. Regisseurin Iris Emrich gelingt es, in dem zeitlosen Liebesdrama eigene Akzente zu setzen, wenn beispielsweise Romeo Montague (herausragend: Stefan Vitelariu) oder sein Cousin Benvolio (stark: Corbin Brucker) zur Gitarre greifen, um Popsongs zu singen. Oder wenn Julia Capulet (bezaubernd: Nicole Widera) ein weißes Kleid auf der Bühne entzündet, das nur ganz langsam verbrennt und doch den tragischen Tod der jungen Liebenden aus zwei verfeindeten Familien vorweg nimmt. Die Zuschauer erleben mit der rund drei stündigen Aufführung eine gelungenen Premiere bei den diesjährigen Weinsberger Festspielen und belohnen diese überzeugende Leistung stehend mit langem und herzlichem Applaus.
Mit bei zum unterhaltsamen Ganzen trägt auch, dass die Inszenierung alle räumlichen Gegebenheiten der neuen Spielstätte gekonnt zu nutzen weiß. Das fängt schon damit an, dass die Schauspieler in der ersten Szene das Podest inmitten des Staatsweinguts bespielen und das Publikum von dort aus auf seine Plätze bittet. Als ideale Kulisse erweist sich die Hildt-Villa, vor deren venezianischen Fensterläden der Maskenball mit zu einer der eindrucksvollsten Szenen gerät. Ebenso wie die Kampf- und Fechtszenen, für die die Schauspieler eigens ein Fechttraining (Armin Wahl) absolviert haben.

Ausdruck: Doch nicht nur Romeo und Julia, von deren zärtlicher Liebe das Stück erzählt, auch alle anderen Rollen geben der populären Liebensgeschichte eigene Facetten, die eben nicht nur gesellschaftskritisches Drama, sondern auch Komödie ist. Ausdrucksstark, zornig und zugleich komisch spielt Andreas Eber den Graf Capulet, ebenso spielfreudig gibt Hardy Jürgens den Mercutio. In der Figur des Pater Lorenzo sorgt Andreas Jäger bei aller Tragik auch für die komischen Momente. Das gelingt auch Claudia Böhm als Julias Amme, während Tybalt (Nico Kadach) sich stur im Hass zwischen den Familien verrennt.

Dem Grafen und der Lady Montague (Frank Buchali und Silke Buchta) bleibt am Ende ebenso wie dem Graf Paris (Carlo Belletti) oder der Lady Capulet (Susi Winzig) nichts, als um die verlorenen Mitglieder der jeweiligen Familie zu trauern. Musikalisch immer wieder stimmungsvoll umrahmt von Sebastian Erlewein am Cello.

Ensemble: „Wir haben gut daran getan zu wagen“, kündigt Matthias Pfitzenmaier, Vorstand des Theatervereins, zu Beginn des Abends an - mit Shakespeare, der Örtlichkeit, mit dem neuen Ensemble. Er soll damit zweifelsohne Recht behalten.

Julia in Leipzig; Absage Romeo und Julia am 09.07.2016 (nur am 09.07!)

Die Vorstellung vom Samstag, 09.07.2016 muss der Theaterverein Weinsberg leider absagen. Grund dafür ist, dass die Darstellerin der Julia am 09.07. es kurzfristig  in die Endausscheidung der Schauspielschule Leipzig geschafft hat, eine Auszeichnung, die nur ganz wenigen Schauspielaspiranten zu Teil wird.

So stolz wir auf unsere Julia sind, so bedauerlich ist dies für den 09.07.2016. Da wir Ihnen, sehr verehrtes Publikum, keine "halben Sachen" mit einer Ersatzbesetzung präsentieren möchten, haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, den 09.07 abzusagen.

Für alle, die schon eine Karte gekauft haben gilt:

Ein Umtausch Ihrer Karte(n) auf einen anderen Termin ist selbstverständlich möglich, ebenso eine Rückerstattung des Kaufpreises für den 09.07.2016. Bitte wenden Sie sich dazu an die VVK-Stelle, an der Sie die Karte erworben haben. Haben Sie Online gebucht, senden Sie uns bitte eine mail unter der Rubrik "Kontakt".

Alle Umbucher erhalten als Entschädigung für die Unannehmlichkeiten ein Glas Sekt am Ersatztermin! 

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Bei Rückfragen können Sie uns auch unter 0173/2645030 erreichen. 

Wir suchen noch eine Regieassistenz

Im Juli 2016 spielt der Theaterverein Weinsberg im Hof des Staatsweinguts den Shakespeareklassiker Romeo und Julia. 

Nachdem das Ensemble komplett besetzt ist, suchen wir noch eine Regieassistenz, die Iris Emrich, unsere Regisseurin, bei ihrer Arbeit unterstützt. Wenn Ihr gut organisieren und planen könnt, Spaß am Theater habt und gerne mal hautnah hinter die Kulissen einer Theaterproduktion schauen wollt, seid Ihr bei uns genau richtig!

Jede/r, der/die Interesse hat, kann sich Theaterverein entweder per mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0173/2645030 melden. Ansprechpartner ist Matthias Pfitzenmaier. 

 

Spielzeit 2016: Romeo und Julia

im Hof des Staastweingutes Weinsberg vom 08.07.2016 bis 23.07.2016.