Ausflug zur Dracula Premiere in Ochsenhausen

Am 05.07 war es so weit. Ochsenhausen hatte Premiere mit dem Dracula, der 2014 auf der Weibertreu sein Unwesen treiben wird. 24 Neugierige machten sich mit einem vom Förderverein gesponserten Bus auf den Weg in die Nähe von Biberach an der Riß, um erste Eindrücke zu sammeln. Petrus meine es bestens mit uns: Nachdem am Vortag die Generalprobe noch wegen starken Regens abgebrochen wurde, erwartete uns ein lauer Sommerabend und die romantische Kulisse der Ochsenhausener Klosterkirche.

Nach der gut 150 Minuten dauernden Vorstellung fuhren wir mit einer Vielzahl von Eindrücken nach Hause: große Klasse waren Renfield, der Irre und Lucy, die Von Dracula als "Blutbank" anlässlich seines London Aufenthalts ausgewählt wird. Auch Van Helsing, gespielt vom Vorsitzenden des Theatervereins Ochsenhausen wusste zu überzeugen.

Gut waren die Vampirinnen, die immer wieder ihr Unwesen trieben und die gute Untermalung des Stücks mit Wolfsgeheul und dramatischen Musikpassagen.

Toll auch die Kulisse, die dem Stück einen würdigen Rahmen bot.

Kurzum: ein schöner und lohender Ausflug mit der Erkenntnis, für 2014 ein Stück mit großem Potential zu haben, das teilweise aber noch an die Gegebenheiten der Weibertreu angepasst werden muss.

In diesem Zusammenhang bedanken wir uns beim Theaterverein Ochsenhausen für die Bereitschaft, uns Teile der Requisiten für 2014 zur Verfügung zu stellen.