Weibtertreu-Festspiele mit Goldini-Komödie eröffnet

Text Sabine Friedrich und Fotos Mario Berger Heilbronner Stimme

 Weinsberg - Bravissimo! Auch wenn das Premieren-Publikum seine Begeisterung "nur" mit langanhaltendem Beifall ausdrückt, den italienischen Ausruf hat sich die Truppe verdient.

 

 

Mit Goldonis "Das Kaffeehaus" hat sich der Theaterverein Weinsberg ein anspruchvolles Stück für die Weibertreu-Festspiele, die am Freitagabend vor nicht ganz ausverkaufter Tribüne auf der Burg gestartet sind, ausgesucht.

Die vielschichtigen Figuren, die Textfülle verlangten den Darstellern alles ab. Es ist kein Schenkelklopfer, das Lustspiel ist feinsinnig. Das Komische liegt in den Handlungssträngen, den Charakteren, im Wortwitz. "Prima", zollte Regisseur Heinz Kipfer den Laien großes Lob.

Matthias Pfitzenmaier floss nach der Vorstellung der Schweiß von der Stirn. Das lag nicht nur an den schweren Stoffen der edlen Kostüme in Samt, Satin und Seide - ausgeliehen vom Nationaltheater Mannheim. Er hatte sich als spielsüchtiger Kaufmann Eugenio, eine der beiden Hauptfiguren,schweißnass gespielt. "Es war gut, es war nicht perfekt", bewertet der Vorsitzende des Theatervereins die Premieren-Leistung.

"Ich fand es kurzweilig. Die Kostüme waren toll, die Schauspieler super", hat sich Tina Wagner gut unterhalten gefühlt. "Es ist immer schön. Auch das Wetter hat mitgespielt", waren sich Luise und Heinz Barth, Stammzuschauer, einig.

 Viva Italia, Das Kaffeehaus von Goldoni

 

Italien. Eine Piazza im nicht besten Viertel der Stadt. Ein Kaffeehaus, eine zwielichtige Spielhölle, eine Herberge mit schlüpfrigen Gästen.

Ridolfo, der Kaffeehausbesitzer, ist die gute Seele der Stadt. Er versucht Recht und Ordnung aufrecht zu erhalten. Doch die weiteren Protagonisten machen es ihm nicht einfach. Da ist Pandolfo, der gerissene und nur auf seinen Profit bedachte Spielhöllenbesitzer.  Da ist Eugenio, ein Kaufmann, der seine wunderschöne Gattin Vittoria viel zu oft im Stich lässt und stattdessen sein Glück in der Spielhölle versucht. Da ist Flaminio, der sich als Graf Leandro ausgibt und von der Spielleidenschaft des Eugenio profitiert. Er ist seinerseits auf der Flucht vor seiner Frau, Placida, die ihm als Pilgerin verkleidet in das italienische Städtchen folgt. Flaminio hat aber nur Augen für Lisaura, einer Tänzerin, die in der Locanda der Piazza abgestiegen ist.

Und dann gibt es noch den geschwätzigen, intriganten, über jedes Missgeschick herziehenden Don Marzio, der jede der beteiligten Figuren gegeneinander auszuspielen versucht. Die vorgenannten Charaktere verwickeln sich im Laufe des Stücks in ein intrigantes, temporeiches und lustvolles Charaktertheater, welches die Zuschauer in seinen Bann ziehen wird.
 

Genießen Sie italienisches Flair auf der Weibertreu und lassen sich von einer unterhaltsamen und witzigen italienischen Komödie überraschen.
Die Premiere des Stücks ist am 6.7.2012, weitere Aufführungstermine sind der 7.7.2012, der 8.7.2012,  der 13.7.2012, der 14.7.2012, der 15.7.2012, der 20.7.2012 und der 21.7.2012.
Karten kosten für Erwachsene 14 €, für Ermäßigte 9 €.


 

Die Karten sind erhältlich im Vorverkauf ab dem 15.02.2012 bei folgenden Vorverkaufsstellen:
 
Sportecke Weinsberg, Heilbronner Straße 63, Weinsberg 07134/8888

Buchhandlung Back, Taubenplatz 6, Weinsberg, 07134/15282

First Reisebüro, Hauptstr. 9, 74189 Weinsberg, 07134/98 50 0


oder online ab sofort unter dem Link "Onlinekarten" in der Navigationsleiste rechts
 
 
Wir würden uns freuen, Sie als Gast bei unserem Stück begrüßen zu dürfen.