Spielzeit 2009, der "erste" Totentanz

 
Auch in 2009, der Spielzeit zwischen den Festspielen auf der Weibertreu, ruht der Theaterverein nicht! Am Mittwoch, den 18.11.2009 wird unser Winterstück "Der Totentanz" von Alois Lippl am Grasigen Hag vor der Johanneskirche Premiere feiern.
 
 
 
  Worum es geht:
Gott der Herre ruft den Tod zu sich, damit er auf Erden einen Gerichtstag abhalte und die Menschen richte, die mehr und mehr verwahrlosen.
 
"dieweyl die menschheit verderbt und schlecht
und sich nicht kehrt umb gesetz und recht,
nicht weiß, daß noch ein HERRGOTT ist,
sundern gemeyn hinlebt und frißt,
mit aug und hertz am boden stiert
und mich und mein gebot verliert.
Die gantze welt ist umbgestalt; —
drum biet ich itzt zur stund einhalt
will richten ein gestreng gericht,
mit ruten peitschen das gezücht,
will ihm erzeigen, daß ich zürn,
weyl sie geworden seind wie würm,
die tief in kot und sumpf rumwühlen
in schlamm und laster wohl sich fühlen.
vielleicht, daß man dann einkehr hält
und sich besinnet auf der welt"
 
 
So kommt der Tod auf Erden und wütet unter den verschiedensten Menschen, vom Bettler bis zum Kaiser. Die Menschen sind meist blind, vergegenwärtigen sich nicht, mit wem sie es zu tun haben, so dass das Schicksal seinen Lauf nimmt.
Der Theaterverein feiert mit diesem Stück Premiere an einer neuen Spielstätte, mitten im Herbst und dennoch draußen.
Lassen Sie sich mitreißen von einem faszinierenden Stück in einer grandiosen Atmosphäre......
Aufführungstermine: Mi. 18.11.2009, Do. 19.11.2009, Fr. 20.11.2009, Fr. 27.11.2009 und Sa. 28.11.2009 jeweils 19.30 Uhr am Grasigen Hag (bei schlechtem Wetter in der Johanneskirche).